Saturday, September 20, 2014

Stand out from the crowd

Wollt Ihr auch aus der Masse herausstechen?

Glasses: Marc Jacobs / Blouse: Vero Moda / Bag: Prada
Dungarees: C&A / Shoes: Friis&Company

Denn mein lieber Mann und ich hatten gestern mit einem etwas exzentrischen Freund eine höchst interessante Diskussion. Wir sprachen nämlich darüber, wie man es schaffen kann, aus der Masse der vielen gut ausgebildeten, klugen und mutigen Menschen herauszustechen. Mir schossen natürlich auf der Stelle einige Ideen dazu in den Kopf, beispielsweise etwas besonders Mutiges zu wagen oder durch besonders extravagante Kleidung aufzufallen. Auch mein Mann ließ sich nicht lumpen und erwähnte außerordentliche Geschäftsideen sowie exzellente Fähigkeiten als Sportler.

Unser Freund schüttelte jedoch nur mitleidig seinen Kopf: „Eure Ideen sind ja ganz nett, aber ehrlich gesagt liegt Ihr beide vollkommen falsch. Denn ich habe kürzlich einen interessanten Artikel von einem Gary Wu gelesen, der ganz banal vorschlägt, um aus der Masse herauszustechen, schlichtweg viel mehr zu lesen. Gary Wu ist der Meinung, dass mit einem Pensum von 500 Seiten je Tag sich nicht nur der eigene, persönliche Wissenspool laufend massiv erweitert, sondern auch, dass man durch Lesen intelligenter und kreativer wird sowie seine empathischen Fähigkeiten ganz nachhaltig verbessert.“

Was unser Freund erzählte, gefiel mir sehr, und ich rief sofort erfreut aus: „Das ist ja grandios! Dann habe ich endlich ein weltbestes Argument zur Hand, wenn ich mir mal wieder die Nächte um die Ohren schlage, um ein Buch auszulesen! Und wenn darüber hinaus an den Theorien dieses Gary Wu tatsächlich etwas dran sein sollte, dann hat es vielleicht wirklich einen Sinn, dass ich für mein Leben gerne lese, auch wenn ich die 500 Seiten nicht jeden Tag schaffe.“

Nun grinste mein Mann, und er fragte unseren Freund verschmitzt: „Hm, irgendwie kann ich das nicht glauben. Hast Du das vielleicht erfunden, damit meine liebe Frau endlich einen guten Grund dafür nennen kann, dass sie sich so gerne hinter Büchern versteckt? Denn so sehr ich es auch mag, wenn meine Frau glücklich ist - was sie Lesen definitiv macht - sehe ich wesentlich lieber das hübsche Gesicht meiner Frau, als irgendein komisches Buchcover.“

Unser Freund konnte sich ein Schmunzeln nun auch nicht mehr verkneifen: „Es ehrt mich total, dass Du mir so viel Fantasie zutraust. Aber ich muss Dich leider enttäuschen. Diese Theorie von Gary Wu wurde wirklich veröffentlicht. Und tatsächlich hat mich dieser Artikel so sehr beschäftigt, dass ich mir vorgenommen habe, selbst mehr zu lesen.“

Ich bin jetzt nur gespannt, ob unser Freund seinen Vorsatz auch tatsächlich umsetzt. Wenn ja, dann werde ich das sicher merken, da unser Freund entsprechend der Theorie von Gary Wu dann noch mehr als jetzt schon aus der Masse herausstechen wird.

Warum stecht Ihr aus der Masse heraus? Wie viel lest Ihr und seid Ihr der Meinung Ihr solltet mehr lesen? Welches Argument kommt Euch sehr gelegen?

Nur weiß ich jetzt nicht, ob ich heute wenigstens mit meiner schwarzen Latzhose, der cremefarbenen Rüschenbluse und den Leo-Pumps aus der Masse heraussteche …


Do you want to stand out from the crowd?

Namely, my lovely husband and I had yesterday a most interesting discussion with a somewhat eccentric friend. We talked about how one can manage to stand out from the crowd of the mass of well-educated, wise and brave people. Of course, I had immediately some ideas, for example doing something extra courageous or wearing most extravagant clothes. Even my husband didn't splash out and mentioned extraordinary business ideas as well as excellent skills as an athlete.

Our friend shook only his head pityingly: "Your ideas are quite nice, but honestly you are both completely wrong. Recently I read an interesting article from a Gary Wu, who suggests quite banal to read a lot more to stand out from the crowd. He has the opinion that with a workload of 500 pages per day one not only massively expands the own personal knowledge pool constantly, but also will be smarter and more creative and further improve the own abilities for empathy."

This statement of our friend pleased me a lot and I called out immediately: "That's terrific! Now I have a world-best argument, when once again I make a night of reading a book! And corresponding to the theories of this Gary Wu it might really make sense that I like reading so much, even if I don't manage the 500 pages every day."

Now my husband grinned and he asked our friend mischievously: "Hm, somehow I can't believe this theory. Did you perhaps invent this theory, that my wife finally has a good argument when she hides herself behind a book cover? As much as I like it when my wife is happy - which reading makes her definitely - I prefer it in each case to see the pretty face of my wife instead any strange book cover."

Our friend smiled, too: "Although I naturally feel flattered that you credited me with so much imagination, I must disappoint you. This theory of Gary Wu really has published. Actually, this article brought me so much to think that I have made up my mind to read more."

Now I'm just curious if our friend will put his plan into practice. If so, then I will certainly realize it, as our friend then according to the theory of Gary Wu even will be more stand out from the crowd as at the moment.

Why stand you out from the crowd? How much do you read and do you think you should read more? Which argument is useful for you?

Now I only don't know whether I today stand out from the crowd at least with my black dungarees, my frilled blouse and the leo pumps ... 





Fall evening in small Bavarian town 

Wednesday, September 17, 2014

Plum cake challenge

Verliert Ihr auch im Zwetschgenkuchen-Wettbewerb?

Cap: H&M / Glasses: Lewi's / Necklace: Pieces / Sweater: Gina Tricot /
Bag: Chanel / Skirt: Gina Tricot / Shoes: Nike

Denn eine meiner Kolleginnen hat einen Zwetschgenbaum im Garten, der in diesem Jahr außerordentlich gut trägt. Tatsächlich sind so viele Zwetschgen auf dem Baum herangereift, dass sie mir dankenswerterweise eine Schüssel von der reichen Ernte schenkte.

Ich freute mich sehr über die freundliche Gabe meiner Kollegin, denn sie hatte uns die Tage zuvor schon mit einem höchst leckeren Kuchen mit den Zwetschgen aus ihrem Garten verwöhnt, und obwohl ich normalerweise wesentlich lieber koche als backe, war ich höchst motiviert, einen Zwetschgenkuchen nach dem Rezept meiner Kollegin zu fabrizieren.

Nun muss ich gestehen, dass ich beim Kochen eher ein Freund des Augen- als des genauen Gewichtsmaßes bin. Daher wandte ich diese Methode auch für den Zwetschgenkuchen an und dachte mir, warum nur 150 g Quark, wie im Rezept angegeben, für den Boden verwenden, wenn der Becher insgesamt 200 g enthält? Und schon waren 200 g Quark im Teig. Bei anderen Angaben des Rezeptes war ich zugegebenermaßen ebenfalls nicht ganz so exakt.

Nun sah der Kuchen zwar fantastisch aus, als ich ihn aus dem Backrohr nahm, aber beim genaueren Hinsehen erwies sich leider der Kuchenboden als viel zu dick. Auch geschmacklich konnte mein Zwetschgenkuchen bei weitem nicht mit dem meiner Kollegin mithalten. Da ich diese Mankos eindeutig selbst verursacht hatte, teilte ich am nächsten Tag meiner Kollegin sofort ganz ehrlich mit, dass ihr Zwetschgenkuchen im Vergleich zu meinem eindeutig der Gewinner war.

Aber da noch immer viele Zwetschgen übrig waren und der Kuchen trotz des zu dicken Bodens bereits von den stets hungrigen Mitgliedern meiner Familie vertilgt worden war, startete ich gestern Abend erneut einen Versuch. Diesmal war ich ganz besonders gewissenhaft und wog sogar alle Zutaten penibel ab. Leider hat mir meine Sorgfalt jedoch nicht geholfen, denn während der Teigzubereitung musste ich feststellen, dass in unserem Haushalt das Backpulver ausgegangen war. Um welches zu kaufen, war es zu spät am Abend, weswegen dieser Teig ohne Backpulver blieb.

Diesmal war ich nicht mehr verwundert, dass auch mein neuestes Backwerk im Vergleich zu dem meiner Kollegin eindeutig verlor. Aber ich habe die Hoffnung, dass es wahr ist, was das Sprichwort über die guten Dinge sagt, nämlich, dass alle guten drei sind. Und deswegen starte ich, falls mein zweiter Kuchen jemals aufgegessen werden sollte, einen dritten Versuch. Ehrlich gesagt, glaube ich zwar nicht mehr daran, dass ich jemals so einen perfekten Kuchen wie meine Kollegin zusammenbringen werde, aber ich bin der Meinung, das hier vielleicht schon meine gute Absicht zählt.

Welches Obst gibt es bei Euch in diesem Jahr im Überfluss? Was ist Euer bestes Rezept für einen Zwetschgenkuchen? Kocht Ihr nach Rezept oder eher entsprechend Euer Inspiration?

Aber immerhin hat mein Flausch-Pulli, den ich heute zu meinem schwarzen Lederrock und den weiß-pink-grauen Nike Air Max trage, die Farbe von Zwetschgen, wenn auch von außerordentlich pinken …


Are you also the loser of the plum cake contest?

Namely, one of my colleagues has a plum tree in the garden which has this year extremely many plums. In fact, so many plums ripened on the tree, that my colleague kindly gave me a bowl of the rich harvest.

I was very happy about the kind gift of my colleague, because the day before she has been spoiled us with a most delicious cake with plums from her garden, and although I normally prefer cooking instead baking, I was highly motivated to bake a plum cake according the recipe of my colleague.

Now I have to confess that when I cook I'm more a friend of the visual judgement as of precise weight measurement. So I used the visual judgement also for the plum cake and thought to myself, why should I put into the dough only 150 g curd regarding the recipe when the cup contains 200 g? And simply I put 200 g curd into the dough. Regarding other details of the recipe admittedly I was also not quite as accurate.

At least, the cake looked fantastic when I took it out of the oven, but upon a closer inspection, unfortunately, the cake base proved out as much too thick. Also the taste could not keep up with the delicious plum cake of my colleague. Since I caused these deficits clearly by myself, I told the next day my colleague immediately honestly that her plum cake compared to my plum cake was clearly the winner.

But as I had still many plums and the cake was already eaten up from the ever-hungry members of my family, I started yesterday in the evening again a try. This time I was particularly conscientious and even weighed all the ingredients. Unfortunately, however, my accuracy was not the final success because I realized that our household ran out of baking powder. It was too late for shopping a replacement, therefore I baked the cake without baking powder.

This time I wasn't surprised that my latest plum cake again clearly lost in comparison with the plum cake of my colleague. But I hope that the quote is true, which says that all good thing come in threes. Thus I will start - if my second cake should ever be eaten - a third plum cake attempt. Honestly, I don't believe anymore that I will ever bake a as perfect cake as my colleague but I think that at least my good intentions here are counting.

Which fruits do you have this year in abundance? What is your best recipe for a plum cake? Do you cook and bake according a recipe or rather with your inspiration?

But at least my fluffy sweater I wear today with my black pleather skirt and the white-grey-pink Nike Air Max has the colour of plums, albeit from very pink plums ...




The plum cake contest winner?

Sunday, September 14, 2014

Burnout danger

Wisst Ihr, ob Ihr gefährdet seid, einen Burn-out zu bekommen?

Cap: H&M / Glasses: Lewi's / Shirt: H&M / Cardigan: H&M / Watch: Breitling /
Bag: Chanel / Pants: Gina Tricot / Shoes: Chloé

Denn wir hatten am Freitag wie gewohnt unseren Englischkurs. Und damit wir die englische Sprache auch beim Sprechen fleißig trainieren, sind Diskussionen nicht nur seitens unserer Lehrerin stets willkommen.

Am Freitag entspann sich ein reger Austausch zum Thema Burn-out. Da meinte unsere Lehrerin, natürlich auf Englisch: „Also ich denke, dass nur derjenige einen Burn-out bekommt, der seiner Berufung, also seinem ‚Calling‘, nicht nachgeht. Denn ich bin überzeugt davon, wenn jemand seine Aufgaben gerne, mit Leidenschaft sowie entsprechend seinen Begabungen erfüllt, dann wird derjenige auch nicht ausbrennen.“

Dieses Statement ließ alle Kursteilnehmer aufhorchen. Ich war sofort davon überzeugt, dass diese Feststellung sehr viel Wahrheit beinhaltet, denn mir fielen auf der Stelle mehr als ein paar Beispiele ein, die diese Theorie bestätigen. Entsprechend bemerkte ich: „Da ist auf jeden Fall einiges daran, und ich denke, gerade die Eltern sollten in der Hinsicht die Begabungen ihrer Kinder fördern und sie keinesfalls in Berufe drängen, die nicht den Talenten der Kinder entsprechen. Und jeder selber sollte sich regelmäßig ehrlich selber fragen, ob er für das, was er macht, wirklich brennt.“

Was denkt Ihr, sind Gründe für Burn-out? Wie geht es Euch in Bezug auf Euren Energiehaushalt? Brennt Ihr für das, was Ihr macht?

Zum Glück brenne ich nicht nur für meinen Beruf, sondern auch für Mode, und habe mein heutiges Outfit mit der weiß-schwarz gestreifen Palazzo-Hose, dem schwarzen Top und dem weißen Cardigan samt meinen schwarzen Lieblingsandalen wieder mit Leidenschaft zusammengestellt …


Do you know whether you are at risk to get a burnout?

On Friday we had as usual our English course. And as we train diligently the English language even when speaking, discussions are not only by our teacher always welcome.

In this course occurred a lively exchange on the subject burnout. In this context our teacher remarked: "Honestly, I think one suffers only a burnout, who does not follow his 'calling'. I'm convinced if someone does the own job willingly and with passion, and accordingly the own gifts and talents, then this person won't suffer a burnout."

This statement garnered interest by all participants. I personally was immediately convinced that this statement contains much truth, because I knew on the spot a few examples, which confirm this theory.

Then I spoke audible to all participants: "There's definitely a lot of truth in this statement. And I think just the parents should in that respect promote the talents of their children and try to avoid in each case educations that do not match to the talents of the children. And everyone should regularly ask themselves honestly whether one burns for what she or he does."

What do you think are the reasons for burnout? Which feeling do you have regarding your personal energy budget? Are you burning for what you are doing?

Luckily I burn not only for my profession, but also for fashion, and therefore I created again my outfit of today with my black and white striped palazzo pants, the black top, the white cardigan and my favourite black sandals with passion ...




Kransbach castle

Thursday, September 11, 2014

Star-rated restaurant at home

Geht’s bei Euch daheim auch zu wie im Sterne-Restaurant?

Glasses: Marc Jacobs / Shirt: Bershka / Cardigan: Asos / Watch: Breitling /
Bag: Chanel / Skirt: River Island / Shoes: River Island

Denn bei uns ist es entsprechend unserer Aufgabenverteilung ja so, dass unsere Kinder jeweils am Dienstagabend für das Kochen zuständig sind. Normalerweise gibt es dann Gerichte aus einem bestimmten Spektrum, dass unsere Kinder kochtechnisch beherrschen, und dazu gehören zum Beispiel Schinkennudeln, Spaghetti Bolognese und Pizza mit immerhin selbst gemachten Hefeteig.

Nun war ich an diesem Dienstag aber ein wenig verwundert, als ich von unseren Kindern eine fast schon offiziell anmutende WhatsApp mit folgendem Inhalt erhielt: „Bitte komme heute pünktlich um 19.00 Uhr zu unserem Dinner, damit alles entsprechend unserer Zeitplanung serviert werden kann.“

Ich war gelinde gesagt ein wenig überrascht, als ich das Wort „alles“ las, denn das klang nach mehr als dem einzigen Gang, den unsere Kinder üblicherweise servieren.

Daher war ich selbstverständlich auch an diesem Abend pünktlich und setzte mich erwartungsvoll an den Tisch. Da setzte unsere Tochter auch schon zu meinem weiteren Erstaunen zu einer kleinen Begrüßungsrede an: „Herzlichen willkommen zu unserem Dinner am Dienstagabend! Wir haben uns gedacht, dass wir heute mal etwas anderes kochen als das, was es sonst so gibt und deswegen gibt es das 3-Gänge-Menü, das ich auch bei meinem perfekten Dinner serviert habe. Und Du kannst Dich jetzt schon freuen, es wird super.“

Und tatsächlich hatte unsere Tochter alles andere als zu viel versprochen, denn nacheinander wurde eine köstliche Menüfolge serviert.

Nach Abschluss dieses unerwarteten Festmahls bedankte ich mich daher von Herzen bei unseren Kindern. Und ich freue mich noch heute nicht nur über die gelungene Überraschung, sondern insbesondere auch darüber, dass ich mich bei uns daheim wie im Sterne-Restaurant gefühlt habe.

Kocht Ihr Dinge aus einem bestimmten Spektrum oder probiert Ihr gerne etwas Neues aus? Was kündigt Ihr gerne mit einer Rede an? Welche Erfahrungen habt Ihr mit wirklichen Sterne-Restaurants?

Es stellt sich jetzt nur die Frage, ob sich die Kinder von meinem weißen Shirt mit Food-Print, dass ich zusammen mit meinem Used-Jeansrock und dem rosa Cardigan zu den schwarzen Plateausandalen trage, haben beeinflussen lassen oder ich vom köstlichen Essen unserer Kinder inspiriert wurde …


Is your home also like a star-rated restaurant?

Namely, corresponding our allocation of tasks our children are responsible for cooking on each Tuesday evening.

Usually our children are cooking dishes from a particular spectrum which they are able to master, for example, ham pasta, spaghetti bolognese and pizza - pizza even with homemade dough.

Now I was on this Tuesday a little surprised when I received an almost official-looking WhatsApp from our children with the following content: "Please come on time today at 19.00 p.m. to our dinner to ensure that everything can be served according our schedule."

I was to say the least a little surprised when I read the word "everything", because usually our children serve only one course for dinner.

So I was of course on time also on this evening and sat down expectantly at the table when our daughter started even a welcome speech: "Welcome to our dinner on this Tuesday evening! We decided to cook something different today as usual. Therefore we prepared again the 3-course menu which I already served in the context of my event ‘Come dine with me’“. You should really look forward to our dinner. I assure you the meal will be totally yummy!"

And indeed, our daughter hasn't promised too much, because in succession a delicious menu sequence was served.

After this unexpected feast I thanked our children heartily and until today I’m really happy about the successful surprise and beyond that I felt at home like dining in a star-rated restaurant.

Do you cook meals from a certain spectrum or do you try sometimes new meals? What do you announce with a speech? What are your experiences with real star-rated restaurants?

Now it's only the question whether the children were influenced by my outfit with my white shirt with the food print which I wear together with my pink cardigan, the used denim skirt and the black black plateau sandals, or I got the inspiration for my outfit by the delicious food our children ...


Who inspired whom?