Dressed With Soul

Bavarian fashion blog for open-minded people with heart

Glasses: Rouje / Shirt: Uniqlo /
Bag: Shrimps / Shorts: Topshop / Sandals: & Other Stories

Könnt Ihr Euch vorstellen, welche Wunder es in unserem kleinen bayerischen Dorf gibt? 

Nach wie vor verbringen meine Familie und ich aktuell die Zeit vor allem daheim in unserer Gegend. Wobei sich das in Bezug auf den täglichen, abendlichen Spaziergang mit meinem lieben Mann gegenüber „früher“ nicht direkt geändert hat, denn dieser von uns immer noch hochgeschätzte Abschluss des Tages findet nach wie vor in unserem Dorf statt.

Tatsächlich empfinden wir unsere Ausgänge immer wieder aufs Neue als Wunder, denn wir erleben dabei wunderbare Dinge.

So zum Beispiel vor ein paar Tagen, als wir plötzlich die Ohren spitzten, da wir Akkordeon-Klänge vernahmen. Wir gingen der Musik nach und sahen eine Gruppe von jungen Leuten in der Tenne (Scheune) eines Hofes versammelt. Und zu unserer Begeisterung wurde dort gerade ein original bayerischer Schuhplattler geprobt, den wir uns natürlich mit Genuss und großer Freude ansahen.

Wir hätten ja gar nicht geglaubt, dass diese traditionsreiche Vorstellung noch getoppt werden konnte, aber als wir am Abend darauf an der Wiese neben unserem Haus vorbeigingen, blieb ich plötzlich wie angewurzelt stehen: „Schau!“, rief ich meinem Mann zu, „Jetzt hat doch tatsächlich die trächtige Kuh gekalbt und ihr kleines Kälbchen kann sogar schon neben ihr auf seinen eigenen Beinen stehen.“


Fasziniert stellten wir uns an den Weidezaun und konnten gar nicht mehr aufhören, die Kuh samt ihrem Nachwuchs zu betrachten. Schließlich rissen wir uns los, und setzten unsere eigentliche Aktivität fort. Als wir jedoch von unserem Spaziergang zurückkehrten, kam ich nicht umhin, noch so lange die Kuh - während diese ihre Plazenta vertilgte - und ihr Kälbchen anzuschauen, bis es schließlich dunkel wurde.

Es beschäftigte mich, dass das Euter der Kuh offenbar zu tief hing, um dem Kälbchen das Trinken zu ermöglichen, und ich hoffte inständig, dass das Kälbchen dennoch überleben würde.

Am nächsten Tag in der Früh warf ich als Allererstes einen Blick aus dem Fenster und sah zu meiner Erleichterung sowohl Kälbchen als auch Kuh offenbar wohlauf.

Als ich einige Zeit später jedoch das Scheppern eines Anhängers vor der Wiese vernahm, eilte ich umgehend dorthin und musste zusehen, wie die Kuh samt ihrem Kälbchen in den Anhänger verladen wurde. Der Bauer hatte diese Entscheidung treffen wohl müssen, um das Kälbchen vor Ort bei sich auf dem Hof tränken zu können und auch für die Kuh war die Zeit ihrer Mutterschaft auf der Weide nun vorbei.

Mich hat dieses Erlebnis nachdenklich gemacht und mich einmal mehr darin bestärkt, Fleisch und Milch soweit es nur geht, bei Betrieben vor Ort zu kaufen, die Kälbchen nicht zur deswegen zur Welt kommen zu lassen, um Milch und Fleisch zu erzeugen, und es zumindest für eine Weile ermöglichen, dass Kuh und Kälbchen zusammenbleiben.
 


Nichtsdestotrotz sind mir durch die Geburt des Kälbchens wieder die Wunder der Natur bewusst geworden und auch die Schuhplattler in live haben sich bei mir als wundersames Ereignis abgespeichert.

Ich bin sehr dankbar, dass meine Heimat mir solche Erlebnisse schenkt, und ich freue mich besonders, dass ich sie dieses Mal sogar als Videos mit Euch teilen kann.

Welche Wunder habt Ihr zuletzt erlebt? Habt Ihr schon einem eine Schuhplattler-Vorführung gesehen? Wie geht es Euch mit Tieren und der Nahrung, die sie für Menschen bereitstellen?

Tatsächlich finde ich es sogar ein kleines Wunder, dass sich dieser alte Herd, vor dem ich heute mein heutiges Outfit zeige, über all die Jahre erhalten hat, und sich jetzt sogar als Fotokulisse anbietet …

Nehmt die Wunder des Lebens wahr und habt Freude an und Ehrfurcht vor ihnen!



One evening we enjoyed
this exclusive Schuhplattler performance ...


... and the other evening
we couldn't stop watching ...


... the newborn calf with the cow mother


Can you imagine the wonders that can be found in our little Bavarian village?

My family and I still spend most of our time at home in our area. Whereby this has not directly changed with regard to the daily, evening walk with my lovely husband, because this conclusion of the day, which is still highly appreciated by us, still takes place in our village.

In fact, we feel our walks again and again as miracles, because we experience wonderful things.

For example a few days ago, we suddenly pricked up our ears because we heard accordion sounds. We followed the music and saw a group of young people gathered in the barn of a farm. And to our enthusiasm, an original Bavarian Schuhplattler was being rehearsed there, which we naturally watched with pleasure and great delight.

We would never have believed that this traditional performance could be topped, but as we passed the meadow next to our house the next evening, I suddenly stopped. "Look!", I shouted to my husband, "Now the pregnant cow has actually calved and her little calf can even stand on its own legs next to the cow!"

Fascinated, we stood at the fence and couldn't stop looking at the cow and her offspring. Finally we reluctant stopped watching and continued our actual activity. When we returned from our walk, however, I couldn't help to look at the cow while she was eating the placenta and at her calf until it was finally dark.

I was concerned that the cow's udder was obviously hanging too low to allow the calf to drink, and I hoped the calf would survive nevertheless.

The next day in the morning, the first thing I did was to look out the window and, to my relief, I saw that both the calf and the cow were apparently in good health.

However, some time later, when I heard the clatter of a trailer in front of the meadow, I rushed to the meadow immediately and had to watch the cow and her calf being loaded into the trailer. The farmer probably had to make this decision in order to be able to feed the calf on the spot at his farm, what meant the time of motherhood on the meadow was over now.

This experience made me think and once again encouraged me to buy meat and milk as far as possible from local farms, who not let the calves only be born to produce milk and meat, and to make it possible for the cow and calf to stay together, at least for a while.

Nevertheless, the birth of the calf has made me aware of the wonders of nature again, and even the Schuhplattler in live is saved in my memory as a miraculous event.

I am very grateful that my home area gives me such experiences and I am especially happy that this time I can even share them with you with videos.

What wonders have you experienced lately? Have you ever seen a Schuhplattler performance? How do you feel about animals and the food they provide for people?

Actually, I even find it a small miracle that this old stove, in front of which I show my outfit of today, has been preserved over the years and now even offers itself as a photo backdrop ...

Notice the wonders of life and have joy and reverence for them!


I think it is even a wonder that this old stove survived ...

... and now is a nice location in our Bavarian village ...

... for my outfit of today.

For us this surprising Schuhplattler performance was a wonder ...

... as well as this cow with the newborn calf ...

... which we can't stop watching ...

... as the calf was super cute ...

... even our cat "Kater Karlo" was fascinated ...

... but obviousy jealous as he tried to get attention with some feats ...

... but on this evening the cow with the calf were the stars.

104 comments:

  1. Liebe Rena, das ist ja toll was es bei euch alles zu sehen gibt auf eurem Abendspaziergang. Da hätte ich natürlich auch zugeschaut. Schön dass Du für uns gefilmt hast 😄
    Bei Kuh und Kälbchen wäre ich auch nachdenklich und weil mich Fleisch seit kurzem fast ein wenig ekelt habe ich beschlossen größtmöglich darauf zu verzichten und Alternativen zu probieren. Tatsächlich fände ich gezielten Fleischgenuss, wie früher am Sonntag und Fleischkauf auf Bestellung am Besten. Mich stört die Masse und das Überangebot.
    Dein helles sommerliches Outfit gefällt mir sehr gut und diese Location ist sehr süß.
    Schönen Mittwoch Rena, liebe Grüße Tina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Tina, ja, wir finden es auch toll :) Da musste ich einfach für Euch filmen!
      Und dann haben wir sehr ähnliche Gedanken ... tatsächlich essen wir daheim sehr wenig Fleisch, und wenn dann so nachhaltig wie möglich. Deswegen fahren wir heute Abend auch zu einem Bauernhof, wo wir Fleisch kaufen, von einem Rind, das direkt auf der Weide - in einer speziell hierfür gebauten Vorrichtung - geschlachtet wurde und entsprechend hoffentlich so wenig Angst wie nur möglich vor dem Tod hatte. Die Masse und das Überangebot stört mich wie Dich sehr.
      Vielen Dank für Deine lieben Worte.
      Schöne Woche Tina, liebe Grüße Rena

      Delete
  2. Great post 😊 thanks for your sharing 😊

    ReplyDelete
  3. Liebe Rena, es ist einfach schön, was ihr hier so bei einem Abendspaziergang erlebt und ich finde es toll, dass du so quasi alltägliche Dinge dann so besonders schätzt und uns daran teilhaben lässt. Für viele wären solche Erlebnisse wohl nur im Urlaub oder bei einem Ausflug auf das Land möglich. Dies wie bei dir unmittelbar vor sich zu haben ist doch toll und erinnert mich auch gleich an unser Niederösterreich, wo auch das Schuhplattln noch gepflegt wird. Was mich dabei immer wieder wundert, aber auch fasziniert, dass sich doch auch viele Jugendliche dafür begeistern. Mit deinem wunderbar sommerlichen Outfit hast du heute wieder eine tolle Kulisse gefunden und es ist doch genial, wie dieser alte Ofen hier einfach zur Dekoration umgewandelt worden ist.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe Gesa
    Übrigens, ich habe in einem Kommentar von dir gelesen, dass du 2005 einen Roman geschrieben hast – damit hast du mich natürlich gleich mal neugierig gemacht: Gibt es den zu kaufen oder zu lesen?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Gesa, danke für Dein tolles Feedback! Ja, das ist sicher wahr, dass für viele solche Erlebnisse nicht im Alltag möglich sind - und klasse, dass auch noch in Niederösterreich das Schuhplattln gepflegt wird! Und Du hast recht, es ist wirklich faszinierend, dass sich Jugendliche auch dafür begeistern.
      Hab eine ganz wunderbare Woche und alles Liebe, Rena
      Ja, das stimmt :) Meinen Roman gibt es sowohl zu kaufen, als auch zu lesen. Wenn Du Interesse daran hast, schreib mir gerne eine E-Mail, dann gebe ich Dir die Daten zum Bestellen.

      Delete
  4. Happy you're spending the summer with your lovely family! You look so happy like your having a wonderful time.
    I love that neutral look and that Shrimps bag is to die for!
    xxxxx
    Wishing you the best!

    https://ooomaye.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thank you, I'm definitely happy!
      xxxxx
      Wishing you the best!

      Delete
  5. Such a cute photos with animals :-) I love your shoes :-)

    ReplyDelete
  6. What a sweet and precious moment you got to witness Rena! Thank you for sharing it with us.

    ReplyDelete
  7. Ooooh the little calf, so adorable, you live such in a lovely place REna!
    I like your neutrals and that bag is sooooooo cute!
    Don't Call Me Fashion Blogger
    Facebook
    Bloglovin'

    ReplyDelete
  8. What a fun walk to see so many sights! It's so special you got to see the baby calf too! :)

    I really like your monochrome outfit as well - so fresh for summer!

    Hope your week is going well :) It's turned into a rainy one here!

    Away From Blue

    ReplyDelete
    Replies
    1. I totally agree and thank you so much!

      Hopefully the rain stopped finally in your area!

      Delete
  9. Nice post and great photos.

    www.paginasempreto.blogspot.com.br

    ReplyDelete
  10. Piękne zdjęcia. Marzy mi się wyjazd na wieś.Komplecik sliczny Pozdrawiam serdecznie.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Thanks and hopefully a country trip will be possbile soon for you.

      Delete
  11. Seit den Fleischskandalen essen wir nur noch sehr selten Fleisch. Das Kälbchen musste alleine auf die Welt kommen? Das war aber höchst riskant! Klar, dass eine solche Geburt eine wunderbare Erfahrung darstellt. Kater Carlo sieht das wohl entspannt aus der Distanz!? Goldig anzusehen, liebe Rena.

    Sommersonnige Grüße von Heidrun

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das finde ich gut, dass Ihr nur noch selten Fleisch esst, seitdem. Zum Glück musste das Kälbchen nicht alleine auf die Welt kommen, der Bauer kam bei der Geburt dazu und hat das Kälbchen dann herausgezogen. Ja, so eine Geburt ist wirklich eine besondere Erfahrung. Bei Kater Karlo hatte ich den Eindruck, dass er ein bisschen eifersüchtig war, dass er nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat und deswegen hat er Kunststücke vorgeführt, damit er wieder beachtet wird :)

      Sommersonnige Grüße zurück von Rena

      Delete
  12. Ach wie schön, liebe Rena, was Bei Euch auf dem Dorf alles so los ist. Bei mir seh ich keine Kühe mit ihren neugeborenen Kälbern! Toll, dass Du kleine Filmchen für uns gemacht hast! So ein Kalb ist schon was total herziges! Sowas seh ich höchstens auf der jährlichen Ferienfahrt, die meistens auf einen Bauernhof geht (und wo die Stadtkinder immer ganz erstaunt sind, was da alles so kreucht und fleucht...). Und natürlich, wenn ich beim Wandern o.ä. bin. Dass die Schuhplattler einfach so am Abend zur Gaudi Schuhplattln (und nicht als Volkstanzgruppe vor Touristen) finde ich auch richtig klasse, das ist so ur-bayrisch, bayrischer geht's ja gar nicht mehr.
    Und das alles auf dem Abendspaziergang zu erleben, das verdient wirklich das Wort "Wunder"...
    Dein sommerliches Outfit gefällt mir auch supergut dazu, obwohl es sich weniger zum Schuhplattln eignet (dazu braucht's die Lederhose! :-), sonst: Aua!) aber zum Spazierengehen bei heißen Temperaturen: super. Kurze Hosen stehen Dir einfach wunderbar.
    Ich wünsche Dir viele weitere "Wunder des Alltags" :-) und alles Liebe, Maren

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, bei uns ist wirklich allerhand los :) Ich bin mir sicher, Du siehst aber viele andere spannende Sachen, wenn auch keine Kühe mit Kälbchen :) Finde ich gut, dass Eure Ferienfahrt meistens auf einen Bauernhof geht, da können Eure Stadtkinder sicher was mitnehmen. Ja, bei uns gehts zum Teil echt noch recht ursprünglich zu, wahrscheinlich auch deswegen, weil Tourismus hier einfach kaum Thema ist.
      Danke Dir - besonders für den Wunder-Wunsch.
      Und Dir wünsche ich dasselbe und auch alles Liebe, Rena

      Delete
  13. Wow, this looks like a great time in your village, I'm glad you got to enjoy watching a traditional performance and that newborn calf is so cute.

    Rosy | Sparkles of Light Blog

    ReplyDelete
  14. You look great as always, love your photos!

    ReplyDelete
  15. How nice you were able to witness a birth of a calf and a traditional dance performance. Nice to see your cat being interested as well. I see you are enjoying being in your Bavarian village. In times like this, one realizes the advantages of living in a rural area as less people means more safety in these circumstances. I'm sure you'll enjoying your daily walks. So, do I! Having lived in a village for a few months, I can really appreciate the peace and quiet it brings.

    Your outfit is so cute. I like the combo of a shirt and shorts. Very chic summer look! You look fantastic.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Yes, both was indeed really nice. And you are so right, that in thime like this one realises really the advantages of living in a rural area - which has the advantages you named so correctl! We definitely enjoy our daily walks. I see you experienced also the advantages of living in a village.

      Thanks a lot!

      Delete
  16. I love your outfit so much! It looks so comfy to wear in Summer!

    ReplyDelete
  17. Ich kann nicht genug davon bekommen, dieses Wunder der Natur zu sehen, was für wundervolle und aufregende Fotos. Und als großer Fan der Bayern-Traditionen habe ich das Video mit dem Tanz super genossen, vielen Dank! Die Jungs haben wirklich gut getanzt – es ist eine Augenweide!
    Das Outfit ist klasse! Du siehst sooo schön natürlich aus in den Shorts! Schöne Bluse-Tasche-Sandalen-Kombi, gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dann geht es Dir wie mir! Danke Dir für Dein tolles Feedback, ich finde auch das die Buben echt gut geplattelt haben :)
      Liebe Grüße,
      Rena

      Delete
  18. Actually I accept the challenge No buy July but you make me want to buy a cute pair of sandals like yours so much!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, I know what you mean - so understandable as I'm happy I bought these sandals :)

      Delete
  19. So comfy! :)
    Xoxo
    http://myheartaintabrain.blogspot.com/

    ReplyDelete
  20. This is so cute, cow and calf are super cute, as well as cat. This is unique time to discover all of beauties of your village. I also acting like tourist in my own city and every day found new street that amazed me.

    New Post - https://www.exclusivebeautydiary.com/2020/07/2nd-anniversary-of-exclusive-beauty.html

    ReplyDelete
    Replies
    1. You are so right and I totally understand what you are doing! Thanks!

      Delete
  21. How nice to live in such a rich area. Being in contact with culture, nature and the past. I wish such responsible farming and such a nice lifestyle was possible in my country. I don't think one can get to buy sustainable animal products in my area. Sadly, everything is too industrialized. Thank you for sharing such a heart warming post <3

    Lindifique

    ReplyDelete
    Replies
    1. It is really nice! And now I wish that responsible farming and such a lifestyle will be possible in your country very soon. You're welcome. It makes me happy that you think this post is heart warming <3

      Delete
  22. Das ist ja interessant, dass es bei Kühen auch "Stillprobleme" geben kann. Aber warum eigentlich nicht?
    Das Euter ist aber auch wirklich groß. Komisch, dass das dem Bauern nicht schon früher aufgefallen ist. Interessant aber, dass das Kälbchen so völlig "alleine" auf die Welt gekommen ist. Bei uns stehen die dann im Stall. Dann kann wenns is auch der Tierarzt schnell rum kommen.
    Wir liegen zwar etwas näher "bei da Stood", aber halt auch schon auf dem Land. :-) Burschen und Trachtenverein hat hier ebenfalls ungebrochenen Zulauf. Und ich finde es auch nicht schlecht, für junge Leute, dass sie wissen wo sie hin können, wenns daheim mal nicht so läuft.
    Natürlich wird meist etwas viel getrunken. Das war vor 30/40 Jahren auch nicht anders. Aber es gab eigentlich nie Entgleisungen oder Brutalität.
    Eine Halbe Augister dad ma iatz a gfoin. :-)
    BG Sunny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich war auch erstaunt, aber stimmt schon, warum soll es bei Kühen anders sein?
      Der Bauer hatte die Kuh schon im Blick, und hat auch bei der Geburt am Ende das Kälbchen herausgezogen. Aktuell stehen noch mehr trächtige Kühe auf der Wiese, scheinbar hat der Bauer für die werdenden Mütter einen exklusiven Aufenthalt geschaffen :)
      Find ich gut, das es bei Euch auch noch Burschen und Trachtenverein gibt und dass die auch noch ihren Zulauf haben.
      Dass dort viel getrunken wird, ist dann bei Euch nicht anders als bei uns, und war bei uns wie bei Euch auch schon vor 30/40 Jahren so. Von groben Ausfällen hab ich aber auch noch nie was gehört.
      Hoffentlich host Dei Halbe no kriagt :)
      LG Rena

      Delete
  23. P.S.:Ah so a zeams Keiwee. Warum hod de Kua koa Heandl mea?

    ReplyDelete
    Replies
    1. P.S.: Ja, des is wirklich a bsonders Kälble :) Und leida macha bei uns de Baura imma no oft die Hora weg - i finds schad, aba wenigstens losst da Biobaua, wo mia unsa Mulch imma holn, de Hora dra.

      Delete
  24. This little cow is so cute 😍
    You look fantastic :)

    ReplyDelete
  25. I love when you share information about your Bavarian village! The content is interesting and the pictures are excellent. Your outfit is cute, too. Great post!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, it makes me happy that you love it! Thank you so much!

      Delete
  26. Ich glaube nach der ganzen Pandemie, sind die meisten viel empfindsamer geworden und genießen die Natur aus der Nähe. Ich bewundere auch, wie die Natur alles unter Kontrolle hat. Bei uns nisten momentan Rotkehlchen und das schon das dritte Mal hintereinander. Unglaublich wie sie alles im Griff haben. Liebe Grüße Und weiterhin viele ereignisreiche Entdeckungen!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, da hast Du sicher recht und das mit den Rotkehlchen muss ja allerliebst zu beobachten sein! Liebe Grüße zurück und danke!

      Delete
  27. it looks like a fun walk and amazing performance! totally love your outfit especially the bag!

    ReplyDelete
  28. Was für ein besonderes Erlebnis! Für mich stiehlt Kater Karlo allerdings der Kuh die Schau mit seinem Yoga-Rückenstrechbild :) . Der ist da zauberhaft, ich liebe klassische Tigerkatzen in diesen Farben. Die mag ich am liebsten von allen Katzen leiden. Unsere letzte sah auch so aus.

    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Ines

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, wirklich! Aber ich muss jetzt so grinsen, denn wir nennen unseren Kater Karlo wenn er so seine Stretch-Übungen macht, immer unseren Yoga-Kater :) Und wunderbar, dass Du auch am liebsten klassische Tigerkatzen in diesen Farben magst, denn bei mir ist es ganz genauso. Da verstehe ich, dass auch Eure letzte Katze so aussah.

      Eine schöne Woche wünscht Dir
      Rena

      Delete
  29. Wunder gibt es immer wieder liebe Rena. Ich bin sehr dankbar, dass ich einigermaßen ländlich lebe, dazu noch am Meer. Es gibt ständig etwas zu entdecken. Man muss nur genau hinschauen.

    Ein sehr hübscher sommerlicher Look.

    Liebe Grüße Sabine

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, dankenswerterweise! Und ich verstehe, dass Du dankbar bist darüber, wo Du lebst! Das kann ich mir so gut vorstellen, dass es auch bei Dir ständig etwas zu entdecken gibt. Das sieht man natürlich nur, wenn man genau hinschaut - aber das machst Du eh.

      Danke.

      Liebe Grüße Rena

      Delete
  30. Wie schön, dass ihr die Geburt eines Kalbes beobachten konntet! Das ist ein so schönes Bild. Und es ist schade, wenn die Kühe von ihren Kälbern getrennt werden. Bei vielen konventionellen Milcherzeugern ist das aber Standard. Unser Dorfbauer hat die Kälber immer bei ihren Müttern gelassen, bis sie keine Milch mehr brauchten. Aber wie gesagt, Standard ist anders.
    Eine so alten Herd habe ich auf meinem Balkon. Der Vorbesitzer wollte ihn nicht mehr, da habe ich gleich zugegriffen und jetzt stehen Blumen drauf.
    Liebe Grüße
    Fran

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, wirklich ein wunderbares Erlebnis :) Klasse, dass Euer Dorfbauer die Kälber bei den Müttern gelassen hat, bis sie keine Milch mehr brauchten, leider ist das in der Tat nicht der Standard.
      Sehr cool, dass Du so einen alten Herd auf dem Balkon hast und Du hast offenbar eine Augenweide daraus gemacht.
      Liebe Grüße
      Rena

      Delete
  31. Love this outfit its my summer go to!


    xoxo
    Lovely
    www.mynameislovely.com

    ReplyDelete
  32. Such beautiful moments! And so great you live near nature and get to enjoy it,
    have a great weekend!
    S

    ReplyDelete
  33. Oh very nice place and experience~ Cute style darling
    xx

    ReplyDelete
  34. Qué elegancia de mi amiga europea y qué bello post, también me encantaron las fotos de los animalitos. Bello volver a tu blog.
    Saludos desde El Blog de Boris Estebitan desde Ecuador.

    ReplyDelete
  35. Amazing post my dear! Wonderful pictures!

    https://giadaspacebeauty.blogspot.it

    ReplyDelete
  36. Man muss nicht weit fahren oder gehen, um im Alltag Wunder oder schöne Momente zu finden ;) eine schöne Botschaft!
    Direkt vor unserem Balkon, keine 2m entfernt waren Elsternnester, wir konnten die Eltern vom Bau der Nester, beim Brüten und beim versorgen der Kleinen beobachten :) in dem Baum vor unserem Balkon sitzen auch oft Halsbandsittiche, so schöne Tiere ❤
    Liebsten Gruß und ein wunderschönes Wochenende, Ela

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ich sehe es in der Tat so.
      Und dann habt Ihr ja beste Unterhaltung gehabt mit den Elstern und habt sie noch mit den Halsbandsittichen, ich kann mir das als enorm spannend vorstellen!
      Liebste Grüße und eine wunderschöne Woche, Rena

      Delete
  37. How lovely! Love how the bag added a feminine feel to the outfit too.

    www.jeannieinabottleblog.com

    ReplyDelete
  38. Wow, it seems you are enjoying your time with your family. I love the background of your pics, especially some great clicks of that lovely cow and the calf. You are looking super cute <3
    Have a great day <3
    http://www.rakhshanda-chamberofbeauty.com/

    ReplyDelete
    Replies
    1. Yes, I do :) Many thanks <3
      Have a great week <3

      Delete
  39. Rena, your village sounds like something out of a storybook! You and your husband are so lucky. That stove is especially charming, and you look fresh and lovely standing next to it. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, I definitely have sometimes this feeling! And we know we are really lucky and we are very grateful for this. Thank you!

      Delete
  40. Oh how nice to discover so many lovely things in your area! And I love your shots! Where did the farmer send the mother and baby cow? In the States, meat and poultry processing is horrible, makes me not want to eat food at all. Just this morning they reported on the news how one of Trumps donors (he donated 3 mil to DT) owns a poultry processing plant and got the green light to speed up production even though it is unsafe even before the virus. Im America it is big business first and everything else comes second...

    On a happier note, this looks is so fun and great for a summer day outdoors!

    Allie of
    www.allienyc.com

    ReplyDelete
    Replies
    1. Yes, this is indeed nice! Thank you so much! The farmer sent the mother and baby cow to the barn - unfortunately, I fear that the cow and calf now separated what I think is really sad. But it is horrible what happens in the context of meat and poultry. This makes me so sad and I really understand why this makes you not want to eat food at all.

      But thanks for your lovely words!

      Rena

      Delete
  41. Ein wirklich toller Look! Deine Tasche ist richtig toll :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    ReplyDelete
  42. Oh, what lovely photos! And I really like your outfit. The purse is just wonderful!
    http://www.recklessdiary.ru

    ReplyDelete
  43. Great that you have this village around your area. Baby calf is cute and also a cat :) I like this outfit ;)

    ReplyDelete

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet.
Wer auf meinem Blog kommentiert, von demjenigen werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die eigene IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

This blog is created with blogspot, a Google product, and is hosted by Google. Applicable are the privacy policy & terms of use for Google products.
If you comment on my blog, the form data you enter (and possibly other personal data, such as your own IP address) will be sent to Google servers.
Mehr Infos dazu in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.